Textfeld: Historie und Events
                                                               

  In unserer Festschrift aus dem Jahre 1998 anlässlich des 20.Jubiläums heißt es in einer unernsten Reflektion zur Geschichte des Kammerchores:
  "Es waren einmal ein Mönchs- und ein Nonnenkloster in engster Nachbarschaft, die hatten dieselbe Oberin."
  Das klingt nach einem Märchen, hatte sich aber tatsächlich so zugetragen. Denn unser Marzahner Kammerchor e.V. wurde im Jahre 1978 aus dem "Uralt"-Männerchor Eintracht Berlin-Mahlsdorf und dem Frauenchor Mahlsdorf gegründet und agierte zunächst unter dem Namen Kammerchor Berlin-Mahlsdorf. Die "Oberin" der beiden Chöre war unsere unvergessene Gründerin Marieluise Nellessen.


Die ersten gemeinsamen Proben der beiden Chöre fanden überwiegend in privater Atmosphäre der Familie Nellessen statt. In Folge des umfangreichen Wohnungsneubaus wurde der Stadtbezirk Berlin Marzahn neu gegründet und die Siedlungen Biesdorf, Kaulsdorf und Mahlsdorf gehörten fortan nicht mehr zum Bezirk Lichtenberg, sondern zum Bezirk Marzahn (!) und dieser wurde immer mehr zum Identifikationszentrum des Kammerchores, sowohl durch die Schaffung dieser Verwaltungsstruktur selbst als auch durch die Aufnahme neuer Mitglieder aus diesem Bezirk. Der Chor besteht aus etwa 40 aktiven Mitgliedern aller Altersstufen und Berufsschichten. Der Chor ist Mitglied beim Chorverband Berlin und im Verband Deutscher KonzertChöre.
 
  1996 übernahm Michael Uhl die künstlerische Leitung des Marzahner Kammerchores. Bis Dezember 2010 ging er in dieser Aufgabe auf und übergab den Dirigentenstab im Januar 2011 an Uta Schlegel.

Für seine jahrzehntelange erfolgreiche Arbeit wurde er am 19. Mai 2011 vom Chorverband Berlin mit der Geschwister - Mendelssohn - Medaille  geehrt.
 
  Stationen unseres Chorlebens im Kurzportrait:
 
 
  • 1978
    Gründung eines Kammerchores "Berlin-Mahlsdorf" unter Leitung von Marieluise Nellessen
 
  • 1979
    erste öffentliche Auftritte
 
  • 1982
    Die rasch wachsende Mitgliederzahl erfordert größere Probenräume: Einzug in die Kulturräume des Schlosses Biesdorf; eine erste Konzertreise führt den Chor nach Mühlhausen
 
  • 1985
    Konzertreise nach Bautzen; der Chor heißt jetzt "Marzahner Kammerchor"
 
  • 1986
    Der Chor erreicht das Prädikat "Oberstufe gut" und erhält den
    Sonderpreis des Verbandes der Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR.
 
  • 1987
    Medaille "Ausgezeichnetes Volkskunstkollektiv der DDR"
 
  • 1988
    Der Marzahner Kammerchor wird in das Ehrenbuch des Stadtbezirkes Berlin-Marzahn eingetragen
    .
 
  • 1990
    Erstes Konzert von Kammerchören aus ganz Berlin; organisatorische Veränderungen: ein Vorstand wird gewählt
 
  • 1991
    Stolze Mitgliederzahl: 13 Soprane, 9 Alte, 9 Tenöre, 9 Bässe
 
  • 1992
    Teilnahme am 19. Chorfest des Deutschen Sängerbundes in Köln; Teilnahme am Harmonie-Festival `93 in Lindenholzhausen (Internationaler Wettbewerb)
 
  • 1993
    Der Marzahner Kammerchor wird Mitglied des Verbandes Deutscher Konzertchöre e.V.
 
  • 1994
    Insgesamt 8 Konzerte sind Beleg für die gewachsene Integration des Chores in die Verbandslandschaft.
 
  • 1995
    10 Konzerte (schenken uns Bestätigung und machen uns unheimlich stolz)
 
  • 1996
    Marieluise Nellessen übergibt den Chor an ihren Nachfolger Michael Uhl
 
  • 1997
    Erstmalige Aufführung einer Messe (Missa G von Franz Schubert)
 
  • 1998
    Am 4. Juli feierten wir unser 20-jähriges Jubiläum in der Kreuzkirche von Mahlsdorf
 
  • 1999
    Chorfahrt in den Odenwald
 
  • 2000
    Chorfahrt nach Prag
 
  • 2004
    Chorfahrt nach Lübeck
 
  • 2006
    Aufführung
    der Missa brevis in D-Dur (Kv 194)
    von W. A. Mozart (250. Geburtstag) und Zigeunerleben
    (op 29 Nr. 3) von R. Schumann (150. Todestag);

    Benefizkonzert in der Dorfkirche Gadow (bei Wittstock)
 
  • 2007
    Hofkonzert im Schloss Rheinsberg;
    Konzert im Abgeordnetenhaus von Berlin;
    Mitwirkung am Konzert zum 400. Geburtstag von Paul Gerhardt;
    Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Saint-Saëns
 
  • 2008
    Konzert im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie
    am 27.04.2008;
    Chorfahrt nach Görlitz und Königsee/Thür;
    Konzert in der JVA Berlin-Tegel am 1.10.2008;
    Konzert zum 30jährigen Bestehen des Chores am 18.10.2008;
 
  • 2009
    Mitwirkung bei der Aufführung der "Deutschen Kantate -
    Unsere schöne Heimat" anläßlich des Gedenkkonzerts zum
    100. Geburtstag von Kurt Schwaen im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie am 28.06.2009, weitere Mitwirkende:
    Clara-Schumann-Kinder- und Jugendchor, Berliner Hymnentafel, Berliner Zupforchester, Sylvia Tazberik (Sopran),
    Bert-Mario Temme (Bariton), Konzertchor Berliner Pädagogen, Jugendsinfonieorchester des
    Georg-Friedrich-Händel-Gymnasiums,
    Gesamtleitung: Michael Uhl;
    Konzert zum 60. Geburtstag des polnischen Komponisten Piotr Moss in der St. Nicolaikirche Spandau unter Anwesenheit des Komponisten am 26. September 2009;
    Chorwochenende in Rheinsberg vom 23.-25.10.2009;
    Aufführung des Weihnachtsoratoriums 1-3 von J.S. Bach
    am 12.12.2009 in der Kirche St. Joseph Berlin-Wed
 
  • 2010
    In einem Konzert in der Pfarrkirche Alt-Mahlsdorf am 20.3.2010
    gedachten wir gemeinsam mit dem Mahlsdorfer Männerchor
    unseres 2009 verstorbenen Chorfreundes
    Dr. Heinrich Weidenmüller unter Anwesenheit seiner Familie.
    Dargeboten wurde unter anderem ein Auszug aus dem Requiem
    von G. Verdi.

    Am 11.4.2010 führten wir in der Evangelischen
    Versöhnungskirche 12683 Berlin, Maratstrasse 100,
    ein Benefizkonzert durch. Höhepunkt war das Tenorsolo unseres Chorleiters Michael Uhl, der Schumanns "Dichterliebe" sang und am Klavier von
    Prof. Armin Thalheim begleitet wurde.
    Im Verlauf des Konzerts traten verschiedene Chormitglieder
    auch solistisch auf. Dargeboten wurden Lieder von Brahms, Schumann und anderen Komponisten.

    Am 21.6.2010 gestalteten wir im Rahmen der F
    ête de la musique ein Konzert in der Parochialkirche mit Werken von Mendelssohn-Bartholdy und anderen Komponisten.

    Vom 24.-26.9.2010 führten wir eine Chorreise nach Rewal in Polen durch.

    Am 10.10.1010 sangen wir beim Festgottesdienst zum
    150. Kirchweihjubiläum in Teetz bei Kyritz.

    Am 5.12.2010 wirkte der Marzahner Kammerchor bei der Aufführung des Weihnachtsoratoriums Kantaten 1-3 von J.S.Bach in der Evangelischen Kirche
    Alt-Tegel mit.



    Gesamtleitung: Lothar Kirchbaum in Vertretung unseres kurz zuvor leider erkrankten Chorleiters Michael Uhl.
    Mitwirkende:
    Silvia Weiss - Sopran
    Yvonne Wiedstruck - Alt
    Stefan Vinzberg - Tenor
    Bert Mario Temme - Bass
    Prof. Armin Thalheim - Orgel und Spinett
    Marzahner Kammerchor - Einstudierung: Michael Uhl
    Mitglieder der Staatskapelle Berlin und des
    Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin


    Am 18.12.2010 gaben wir ein Weihnachtskonzert in der Gnadenkirche Biesdorf. Dargeboten wurden Weihnachtslieder und Marienlieder aus allen Epochen mit Kompositionen von Arcadelt, Bruckner, Bach, Hassler, Schubert, Kodaly, Nellessen, Pärt u.a.



    Die musikalische Leitung lag in den bewährten Händen von Michael Uhl, der mit diesem Konzert seine fast 15jährige erfolgreiche Chorleitertätigkeit beim Marzahner Kammerchor beendete. Er wurde für sein jahrelanges verdienstvolles Wirken mit starkem Applaus sowohl seitens der Zuschauer als auch von uns Chorsängern bedacht.
    Zum Abschluß verabschiedete sich jeder einzelne von uns bei ihm und bedankte sich für die jahrelange gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.
    Wir wünschen unserem Michael und seiner Familie für die Zukunft alles Gute !

    Am 1. Januar 2011 übernahm Uta Schlegel die Leitung des Marzahner Kammerchores.
     
 
  • 2011
    Im Frühjahr gaben wir ein Konzert in der Evangelischen Versöhnungskirche in der Maratstrasse in Biesdorf-Nord und im Rahmen einer Festwoche aus Anlass der Orgelweihe fanden im Juni in dieser Kirche festliche Konzerte statt, von denen eines der Marzahner Kammerchor mit gestaltete .

    Auch in diesem Jahr sangen wir am 21.6.2011 wieder im Rahmen der Fête de la musique. Das Konzert im Senatssaal der Humboldt Universität war schon dadurch ein besonderes, weil wir es zusammen mit dem Chor "La Voix Mixte" gestalteten, der ebenfalls von Uta Schlegel geleitet wird. Es erklangen Lieder von H.Poos, von H.J.Nellessen und am Ende sangen beide Chöre gemeinsam einige Lieder von Johannes Brahms.

    Am 26.06.2011 umrahmten wir musikalisch einen Festgottesdienst aus Anlass der Wiedereinweihung der Kalkberger Kirche in Rüdersdorf bei Berlin. Im Anschluss daran gab der Chor ein Konzert in dieser Kirche.

    Im Oktober erklang frohe und auch anspruchsvolle Musik im Rahmen eines schönen Herbstkonzertes und am letzten Adventssamstag traditionell ein klassisches Weihnachtskonzert.
     
 
  • 2012
    Im März gestalteten wir eine musikalische Vesper in der Dorfkirche Alt-Reinickendorf und während unseres Chor-Lehrgangswochenendes in der Musikakademie Rheinsberg im Juni sangen wir im Schlosstheater Rheinsberg unter dem Motto "Sommerklänge aus Wald und Feld".

    Der Höhepunkt in diesem Konzertjahr waren im November die Aufführungen vom "Stabat mater" von G.B. Pergolesi  und vom "Requiem" von W.A. Mozart.



    Wir musizierten gemeinsam mit dem Chor "Sing! Sing!"  und dem Berlin-Brandenburgischen Sinfonieorchester.

    Dirigenten:
    Ulrich Manfred Metzger, Uta Schlegel
    Solisten:
    Johanna Krumin, Sopran
    Sarah van der Kemp, Alt
    Johannes Klügling, Tenor
    Jochen Großmann, Bass

    Lutz Haubold (Choreinstudierung "Sing! Sing!")
    Robert Nassmacher, Continuo
     
 
  • 2013
    Neben dem traditionellen Frühlingskonzert in der Evangelischen Versöhnungskirche in Berlin-Biesdorf, in der Maratstrasse, und zwei Konzerten im Herbst, gestalteten wir, wie in jedem Jahr, einige Weihnachtskonzerte, unter anderem auch das alljährliche am Samstag vor dem 4. Advent in der Gnadenkirche in Berlin-Biesdorf.
    Im Laufe des Jahres fand auch wieder ein Chor-Lehrgangswochenende statt. Intensiv gearbeitet wurde dieses mal in Werftpfuhl.
     
 
  • 2014
    Das erste Konzert in diesem Jahr fand wieder in der Evangelischen Versöhnungskirche in Berlin-Biesdorf statt.
    Die folgenden Monate standen im Zeichen des Umbruchs, bedingt durch einen Dirigentenwechsel. Im Juni übernahm Wilfried Staufenbiel die künstlerische Leitung des Chores und das erste Kennen lernen fand gleich im Rahmen eines Chorlehrganges in Werfpfuhl statt. Bedingt durch diesen Wechsel fanden die ersten Konzerte unter seiner Leitung erst zur Weihnachtszeit statt. Diese Adventskonzerte waren die Bewährungsprobe für alle und wir haben sie sehr gut gemeistert.
     
 
  • 2015
    Das neue Jahr begann mit einem Chor-Lehrgangswochenende Ende Januar in Rheinsberg. Viele interessante Vorhaben erforderten einen rechtzeitigen Start der Probenarbeiten mit der neuen Literatur. Das traditionelle Frühlingskonzert erlebten unsere Zuhörer im Mai und im Juni nahmen wir wieder teil an der Fete de la musique. Zum Start in den Sommer sangen wir unter dem Motto "Begegnung der Kulturen" gemeinsam mit einem japanischen Ensemble in der Galerie im Hühnerstall in Schönow. Weitere schöne Konzerte hatten wir Ende August im Robert-Koch-Park in Zepernick und bei der Teilnahme an der Langen Nacht der Chöre in Moabit. Vor der Weihnachtszeit gab es noch ein Herbstkonzert in der Wuhletalkirche im Oktober und mit Beginn der Adventszeit sangen wir in der Dorfkirche Schönow, auf dem Charlottenburger Weihnachtsmarkt, noch einmal in der Wuhletalkirche und, traditionell, in der Ev. Gnadenkirche in Biesdorf. Als Jahresausklang sangen wir am ersten Weihnachtstag in der Klosterscheune Zehdenick.
     
  •  
  • 2016
    Für das Jahr 2016 hatten wir uns viel vorgenommen und so wurde bis zum Frühling fleißig geprobt. Ein Chorlehrgang im April in Rheinsberg stellte den ersten Höhepunkt dar. Dort wurde, im Rahmen eines Konzertes in der Musikbrennerei, ein neues Stück von Hans-Karsten Raecke uraufgeführt und das Konzert mit dem Komponisten war ein echtes Erlebnis. Unter dem gleichen Motto "Ernstes und Heiteres" gestalteten wir ein Konzert am 1. Mai in der Ev. Versöhnungskirche in Biesdorf . Im Juni wurde, nach langer Pause, mal wieder verreist. Es ging nach Weimar, wo wir zwei Konzerte gaben. Eines in der Herderkirche in Weimar und eins in der Dreifaltigkeitskirche in Gräfenhain. Im Sommer musizierten wir zur Fete de la musique und im Freizeitforum Marzahn für die dort lebenden Flüchtlinge gemeinsam mit dem Chor CCCCC Silver Springs, USA. Zwei Herbstkonzerte führten uns in die Schinkelkirche nach Straupitz und unter dem gleichen Motto wie schon in Rheinsberg wiederholten wir noch ein mal das Konzert vom Frühjahr in der Wuhletalkirche.
    Sehr gefreut hat uns, dass wir im Juli vom Deutschlandradio Kultur zum Chor der Woche gekürt wurden. Ein Interview dazu  kann man  hier  noch einmal hören.
    Unsere Adventskonzerte führten uns nach Klein Mutz nahe Zehdenick und, traditionell, am Samstag vor dem 4. Advent in die Ev. Versöhnungskirche in Biesdorf.
     
  •  
  • 2017
    Das Konzertjahr 2017 begann bereits mit einem Neujahrskonzert am 6.Januar, mit einer Matinee gemeinsam mit dem Blasorchester der BVG. Das Frühjahr stand ganz im Zeichen des Sonntagskonzertes des Berliner Sängerbundes im Kammermusiksaal der Philharmonie, das wir gemeinsam mit den Chören von Sabine Fenske unter dem Motto "Kanons statt Kanonen" gestalten. Das sehr anspruchsvolle und komplexe Programm erfordert viel Fleiß und Probenarbeit und auch der Chorlehrgang in Rheinsberg, im April, war dem gewidmet.
    Das Konzert war dann für alle ein herausragendes Erlebnis.



    21. Mai 2017,  Kammermusiksaal der Philharmonie

    Im Juni waren wir dann wieder bei der Fete de la musique dabei und auch beim
    „Chorwochenende auf der IGA“. Dort waren wir dann auch im Oktober noch einmal, zum Ausklang der IGA in Marzahn.
    Ein besonderes Highlight war das Herbstkonzert in der Dorfkirche von Kagel, in der Nähe Berlins, Ende September.
    Zur Weihnachtszeit singen wir das Weihnachtsoratorium von Bach in der Marienkirche Strausberg, gemeinsam mit dem Gemischten Chor Strausberg. Wie in jedem Jahr, gestalten wir auch wieder unser Weihnachtskonzert,
    am Samstag vor dem 4. Advent in die Ev. Versöhnungskirche in Biesdorf.

    Im kommenden Jahr begeht der Chor seinen 40. Jahrestag und hat dafür ein besonderes Programm geplant. Im Oktober werden wir, unter anderem, auf eine ganz besondere Art Teile der "Carmina Burana" von Carl Orff aufführen. Lassen Sie sich überraschen und seien Sie dabei ...

     
  •